Gartenseminar

 

Das Gartenseminar findet in einem privaten Hausgarten mit einer Größe von 1.350 Quadratmetern statt. Hier sind mit viel Liebe zum Detail heimische Wildstauden, Blühbüsche und eine Vielzahl von Laubbäumen angepflanzt. Es wurden Trockenmauern errichtet, Blumenwiesen angelegt, Kletterpflanzen Gerüste geschaffen, Totholzbereiche aufgeschichtet und wilde Ecken dürfen stehen bleiben.  

Das Konzept des noch relativen jungen Wildgartens ernährt Insekten. Bietet Eidechsen, Igeln und Vögeln warme Schlafritzen und genügend Nahrung.

 

Das Gartenseminar bietet die Gelegenheit viele wichtigen Bereiche des Gärtnerns kennenzulernen. Das sind in erster Linie, die praktischen Tätigkeiten, die jeden Monat bei einer Gartenpflege anfallen. Je nach Jahreszeit handelt es sich dabei um das Aufbinden von Stauden, den Zeitpunkt des Mähens einer Blumenwiese, das Abschneiden verblühter Pflanzen und Vieles mehr. Vor allem bei den Pflegeschnitten sind verschiedene Techniken möglich. Je nach dem, was durch den Schnitt erzielt werden soll.

Es vermittelt dazu eine Menge theoretischen Wissens über Pflanzengemeinschaften, Bodenaktivität oder wie man mit Schädlingen umgeht. Wie eine Pflanze wächst, welche Kletterpflanzen sich Sichtschutz eignen, welche Blüten besonders insektenfreundlich sind, im Herbst noch blühen und welche Pflanzen blickdicht bleiben. Die Stunden bieten genügend Zeit sämtliche Fragen zu stellen und untereinander in einen Austausch zu gehen.

 

Neben dem Fachwissen bietet das Gartenseminar Raum für einen kreativen Part, dessen Ergebnisse mit nach Hause genommen werden. So entstehen zum Beispiel floristische Kleinode aus Gartenblumen, Flechtgerüste als Schattenspender, kulinarische Wildspeisen oder eine hübsche Dekoration aus abgeschnittenem Gartenmaterial, das üblicherweise auf dem Grünmüll landet.

 

Das abwechslungsreiche Seminar findet hauptsächlich im Freien statt und ist eine Bereicherung auf dem Weg zum Gartenprofi.

 

Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden
Scroll to Top